Wohnprojekt Bonn-Endenich, Magdalenenstr. 29

 

In einem dreistufigen Bieterverfahren hat eine Gruppe der Wahlverwandtschaften Bonn den Zuschlag für das Grundstück mit aufstehender Villa aus dem Jahr 1864 erhalten.

 

Derzeit laufen noch Verhandlungen zum Abschluss des Kaufvertrages mit dem Land NRW, vertreten durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW. Die Gruppe hat eine Genossenschaft gegründet, die nach Prüfung des Wirtschaftsplans vor kurzem in das Genossenschaftsregister beim Amtsgericht Bonn unter der Bezeichnung GnR 398 eingetragen worden ist.

Diese neu gegründete  Genossenschaft hat einen Bauantrag gestellt, bei dem wegen des umfassenden Denkmalschutzes des Gebäudes und des Grundstücks die Untere Denkmalbehörde in das Genehmigungsverfahren einbezogen ist.

 

Der Bauantrag sieht die Restaurierung der Villa mit 7 Wohneinheiten vor und die Errichtung von 2 (eingeschossigen)Torhäusern unmittelbar an der Magdalenenstraße. Es entstehen so insgesamt 9 Wohnungen. Zwei  Wohnungen in der Villa und die beiden Torhäuser  werden sozial geförderter Wohnraum.  Neben der Mitgliedschaft in Verein und der Genossenschaft setzt der Einzug einen Wohnberechtigungsschein voraus.

 

Drei sozial geförderte Wohnungen ( 2 x 76 qm und 1 x 57 qm ) sind noch nicht vergeben.

Interessenten wenden sich bitte per E-Mail an: magdalenenstr@wahlverwandtschaften-bonn.de

 

 

 

Stand Januar 2018