Wohnprojekt Röttgen

Home » Projektinitiativen » Wohnprojekt Röttgen

Die Bewerbung der Wahlverwandten mit einem Investor um die Mehrfamilienhausgrundstücke der Stadt Bonn hatte im März 2017 Erfolg.

Im Röttgen “Am Hölder” werden von dem Investor für die Wahlverwandten-Bonn insgesamt  22 Miet-, davon 11 WBS-Wohnungen und  11 Eigentumswohnungen gebaut.
Der Kaufvertrag zwischen der Stadt Bonn und der Firma RheinMax wurde am 27.12.2017 rechtskräftig.
Ab sofort kann man sich um die Wohnungen bewerben.
Die Wohnungsentwürfe und die Gesamtansicht des Projektes sind unten eingefügt.
Das 2. OG entspricht dem 1. OG. Die Kaltmiete für die freifinanzierten Wohnungen beträgt im Schnitt 9,50 €/m², bei den geförderten Wohnungen beträgt die Kaltmiete
6,25 €/m². Der Kaufpreis bei den Eigentumswohnungen beträgt durchschnittlich 3.700€/m².
Die Stadt Bonn hat die Baugenehmigung für das Projekt am 21.9.2018 erteilt.
Voraussichtlich Ende 2020 können die Wohnungen bezogen werden. Damit gibt es nun grünes Licht für ein Wahlverwandten-Wohnprojekt in Röttgen.

Kontakt:
E-mail: roettgen@wahlverwandtschaften-bonn.de

Gesamtansicht und Wohnungspläne
Baubeschreibung

Lage

Röttgen ist der südwestliche Ortsteil von Bonn und liegt auf dem Höhenzug der Ville etwa 120 Meter höher als die Bonner Innenstadt. Er ist der flächengrößte Ortsteil von Bonn, wobei der überwiegende Teil aus den Wäldern des Kottenforstes besteht. Das Neubaugebiet “Am Hölder liegt” im Norden von Röttgen auf einer 25.000 Quadratmeter großen Feldfläche zwischen Röttgen und Ückesdorf. Hier verläuft auch eine Frischluftschneise für Bonn. Als Ausgleich für den Eingriff in die Natur durch die Baumaßnahmen soll das Baugebiet im Norden als Abschluss einen ökologisch bepflanzten Grünstreifen erhalten. Röttgen bietet einen hohen Wohn- und Freizeitwert.

Örtliche Versorgung

Röttgen bietet alles für den täglichen Bedarf fußläufig zu erreichen : Aldi, Edeka-Supermarkt, Getränkehandel, Bäckereien, Poststelle, Sparkassenfiliale, Tankstelle, Fahrradgeschäft, zwei Apotheken, Ärzte verschiedener Fachrichtungen, Heilpraktiker, Physiotherapie, Massage, Buchhandlung, Blumenladen, Optiker, Rechtsanwälte, Steuerberater, Friseure, kleinere Geschäfte wie Reinigung, Wäscherei, Änderungsschneiderei, außerdem Pizzeria, Thekenkneipe, Gastronomie am Tennisclub und an der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Angebote für Kinder

–    Kindergärten (evangelisch, katholisch, städtisch),
–    gut ausgestattete Grundschule als offene Ganztag (Kurz- oder Langbetreuung wählbar),
–    Gymnasium (Ganztag) mit künstlerisch-musikalischem und naturwiss. Schwerpunkt,
–    Jugendtreff “Ran”.

Kirchliche Angebote

Evangelische Kirchengemeinde (Thomaskirche) und katholische Kirchengemeinde (Christi Auferstehung). Die beiden Gemeinden pflegen gute Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe. Das lebendige Gemeindeleben wird oft bereichert durch Konzerte und andere Veranstaltungen in Kunst und Kultur.

Verkehr

Verkehrsmäßig ist Röttgen gut angebunden durch die Buslinien 603, 604, 630, 843, N5-Nachtbus. Fahrzeiten ca. 10 Minuten bis Poppelsdorf und ca. 20 Minuten bis Hauptbahnhof. Mit dem Pkw ist man in etwa 7 Minuten auf der Autobahn A565 in Richtung Süden wie auch nach Norden. Für Radfahrer gibt es ein gut ausgebautes Radwegenetz.

 

 

Weitere Informationen

Stadt Bonn

http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseportal/pressemitteilungen/24107/index.html

General Anzeiger

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/roettgen/umlegungsverfahren-in-roettgen-beendet-article1214364.html