Wohnprojekt Röttgen

Home » Projektinitiativen » Wohnprojekt Röttgen

Im Stadtteil Bonn-Röttgen, Hedwig-Dransfeld-Straße 14 – 16, werden von der Bonner Firma RheinHaus/RheinmaX zwei Mehrfamilienhäuser für die Wahlverwandtschaften Bonn gebaut. Sie befinden sich mitten im Neubaugebiet Röttgen – am Hölder. Dieses Mehrgenerationenprojekt umfaßt 11 Eigentumswohnungen, 11 frei finanzierte Mietwohnungen und  11 geförderte Mietwohnungen mit einer Gemeinschaftswohnung.  Es gibt 2-, 3-, und 4-Zimmerwohnungen. Baubeginn war der  1. April 2019, der Einzugstermin ist Ende 2020/Anfang 2021.

Röttgen ist der südwestliche Ortsteil von Bonn und liegt auf dem Höhenzug der Ville etwa 120 m höher als die Bonner Innenstadt. Er ist der flächengrößte Ortsteil, wobei der überwiegende Teil aus den Wäldern des Kottenforstes besteht. Das Neubaugebiet liegt auf einer 25000 km² großen Feldfläche zwischen Röttgen und Ückesdorf. Als Ausgleich für den Eingriff in die Natur durch die Baumaßnahmen erhält es im Norden einen ökologisch bepflanzten Grünstreifen. Röttgen bietet einen hohen Wohn- und Freizeitwert.

Röttgen bietet alles für den täglichen Bedarf. Fußläufig zu erreichen sind:  Aldi, Edeka-Supermarkt, Getränkehandel, Bäckerei, Poststelle, Sparkasse, Tankstelle, Apotheke, Ärzte, Physiotherapie, Optiker, Rechtsanwälte, Steuerberater, Friseur.

Es gibt Kindergärten, eine Grundschule und ein Gymnasium.

Verkehrsmäßig angebunden zur Innenstadt  ist Röttgen durch 2 Buslinien. Mit dem PKW ist man in etwa 7 Minuten auf der Autobahn A565. Für Radfahrer gibt es ein gut ausgebautes Radwegenetz.

Kontakt:
E-mail: roettgen@wahlverwandtschaften-bonn.de

Interessierte sind herzlich zu unseren Treffen eingeladen!
Wir suchen noch Mitbewohner!

Baupläne des Objekts (Stand Juli 2018)
Baubeschreibung