Hausgemeinschaft Duisdorf

Nur wohnen ist zu wenig

Das Wohnprojekt Duisdorf ist das dritte und bislang größte verwirklichte Vorhaben der Wahlverwandtschaften Bonn. Ende 2012 sind wir in die beiden neuen Gebäude eingezogen, um unsere Vision vom gemeinschaftlichen Leben wahr zu machen.

In den insgesamt 54 Wohnungen leben ca. 70 Erwachsene mit 13 Kindern, von denen sieben nach dem Einzug geboren wurden. Bei aller Vielfalt und Unterschiedlichkeit versuchen wir, eine gemeinsame Basis zu finden und den je individuellen Bedürfnissen nach Nähe und Distanz gerecht zu werden. Wichtig sind uns die Menschen und die Gemeinschaft – nur Wohnen ist zu wenig.

Unsere große Gemeinschaftswohnung mit der dazugehörigen Terrasse hat sich als Zentrum unserer gemeinsamen Aktivitäten bewährt. In der Wohnung finden Treffen, Kurse, Feste und kulturelle Veranstaltungen statt. Das Gästezimmer bietet auch eine Übernachtungsmöglichkeit für private Besucher.

Auf der Freifläche zwischen den beiden Häusern wurden ein Grillplatz angelegt sowie Beerensträucher und ein Kirschbäumchen gepflanzt. Ein Häuschen, in dem unsere Gartengeräte untergebracht sind, und ein Spielhaus für die Kinder komplettieren die Anlage. Die individuell gestalteten Gärten der Erdgeschoss-Wohnungen setzen farbige Akzente.

Das Wohnprojekt liegt am Rande Duisdorfs an der Grenze zu Lessenich gegenüber dem neuen Duisdorfer Friedhof. In den großen, gut ausgestatteten Kinderspielplatz direkt vor der Tür der Häuser 5 und 7 wurde ein Walnussbaum mit ausladender Krone integriert. Das in unmittelbarer Nähe gelegene Messdorfer Feld lädt zum Radeln und Spazierengehen ein.

Der Duisdorfer Standort entspricht mit seiner guten Vernetzung im urbanen Umfeld allen Anforderungen, die wir Wahlverwandte an ein Wohnprojekt stellen. Die Fußgängerzone ist zu Fuß in nur 5 Minuten zu erreichen. Dort stimmt die Infrastruktur mit Geschäften, sozialen Einrichtungen, kulturellem Angebot, Ärzten und – nicht zuletzt – einer optimalen Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Seit 2013 hält zudem die S23/RB 23, die den Bonner Hbf mit Bad Münstereifel verbindet, an der neu errichteten Haltestelle Helmholtzstraße, 500m von der Wohnanlage entfernt. Von hier ist der Hbf in 6 Minuten zu erreichen.

 

Kontakt

Ingrid Tietze
Wolfgang Gellert

E-mail: ingrid-tietze@t-online.de
E-mail: W.Gellert@t-online.de